Genuss im Wandel


Der Begriff «Genuss» begegnet uns heute ständig und überall. Häufig wird er dabei mit Essen und Trinken gleichgesetzt. Doch ist Geniessen nicht weit vielschichtiger?


Aus dem Blickwinkel der Achtsamkeit sind wir dann glücklich, wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind. In der Praxis erreicht man dieses Gefühl, indem man sich seiner Gedanken, seiner Gefühle und seines Tuns absolut bewusst ist.



graumohn.png

Graumohnkapseln für das Waldviertler Graumohnöl – Foto: Sylvan Müller


Aus eigener Erfahrung weiss ich natürlich, wie schmal der Grat zwischen Ablenkung und Achtsamkeit bzw. zwischen Konsum und Genuss im Alltag ist.


Jeder von uns hat seinen eigenen Rucksack gepackt, mit dem er durchs Leben geht. Und ist es nicht jedes Mal wieder schön, wenn man die gewohnten Pfade für ein paar Stunden verlassen und danach wunderbare Erinnerungen mit nach Hause nehmen kann.


Gerne teile ich meine Erfahrungen mit Ihnen.



Zurück zum Anfang